(Kommentare: 0)

Contao: Inhaltselement/Modul "Eigenes HTML" verändert Eingaben

Legt man im CMS (Content Management System) Contao ein Inhaltselement bzw. Modul "Eigenes HTML" an, lässt sich so eigener HTML Code direkt in die Webseite integrieren. Dies kann mitunter allerdings etwas kniffelig werden, wenn der Contao interne-HTML-Editor eine andere Auffassung von korrektem HTML pflegt und z.B. Zeichen wie die spitzen Klammern >< oder auch ganze Code-Zeilen einfach entfernt. 

Auch ein Abschalten des Editors in den Contao Einstellungen bringt leider keine Abhilfe, dabei ist die Lösung recht simpel: Eingaben wie hier z.B. der einfache Umbruch 

<br />

werden mittels HTML-Editor einfach in die entsprechenden Entities umgewandelt:

&lt;br /&gt;

In Entities umgewandelter HTML-Code wird in Contao nicht mehr verändert oder gar gelöscht und erfüllt somit seinen Zweck.


Zurück

Einen Kommentar schreiben